Apothekenplanung Höferlin
Apothekenumbau vom Profi

Wann ein Umbau der Apotheke Sinn macht

Sie als Apothekerin oder Apotheker werden vielleicht sagen: „Mit meiner Apotheke ist doch alles in Ordnung.“ Im Prinzip mag das stimmen. Natürlich kommt Ihre Stammkundschaft regelmäßig in die Offizin und ebenso ein einzelner Patient oder Passant, der eher zufällig in der Nähe ist. Aber gibt es tatsächlich nicht noch weitere Entwicklungsmöglichkeiten? Unsere Empfehlung: Machen Sie sich selbst ein Bild. Werden die Apotheke an sich, deren Einrichtung und die Arbeitsabläufe in Ihrem Team einmal sachlich hinterfragt, können die Ergebnisse durchaus überraschend sein.

Folgen Sie einem Konzept?

Das Tagesgeschäft für Sie als Apotheker und Ihre Mitarbeiter ist arbeitsintensiv und lässt selten Zeit für strategische Überlegungen. Doch sollte allen Apothekenbetreibern klar sein, dass die Situation nicht einfacher wird. Ganz im Gegenteil: Apotheken und ihre spezifische Kompetenz stehen im Wettbewerb zu den Kollegen und Kolleginnen in der gleichen Straße oder Stadt. Noch schwerwiegender ist der Druck, der sich durch die Angebote im Internet und die damit verbundene Preistransparenz entwickelt hat. Und diese Tendenz hat ihren Höhepunkt unseres Erachtens noch nicht erreicht.
 
Das Motto der Stunde sollte also lauten: Die eigene Expertise in den Fokus stellen, Alleinstellungsmerkmale herausarbeiten und diese für die Kundinnen und Kunden gut erkennbar machen. Ihr Apothekenbetrieb hat es auf jeden Fall verdient, nach einem schlüssigen Konzept geführt zu werden. In diese Überlegungen sollten sowohl die Schulung Ihrer Mitarbeiter, die Einrichtung und Ausstattung Ihrer Offizin als auch die Außendarstellung Ihres Unternehmens einbezogen werden.

Ist Ihre Apotheke schon individuell genug?

Warten Sie nicht einfach ab bis das Einerlei in Ihrer Apotheke und deren Einrichtung Einzug hält. Handeln Sie besser vorsorglich und mit einem mutigen Blick in die Zukunft. Es macht Ihnen zunächst kein Kunde einen Vorwurf wenn der Raum, in dem er sich bewegt, nicht den neuesten Standards entspricht. Doch würde der Besuch einer anderen Apotheke, zum Beispiel während eines Urlaubs, durch einen durchweg positiven Eindruck im Gedächtnis bleiben, könnten Zweifel aufkommen. Es existieren viele gute Apotheken, die den Bedarf auf einem regulären Niveau erfüllen. Allerdings gibt es ebenso sehr gute Apotheken, die ihre Kunden und Kundinnen mit einem modernen, ansprechenden Umfeld geradezu begeistern. Das Zusammenspiel der Komponenten gibt am Ende den Ausschlag für ein schlüssiges Bild und eine spürbar angenehme Atmosphäre.

Vor dem Apotheken-Umbau

Am besten lässt sich ein solches Umbau-Projekt natürlich auf der Basis einer ausführlichen Analyse anpacken. Vielleicht kommt am Ende dabei heraus, dass mit Ihrem Angebot und den Serviceleistungen nahezu alles erreicht ist. Auf der anderen Seite können die Erkenntnisse der Auslöser für einen Apothekenumbau oder sogar Umzug an einen anderen Standort sein. Es gibt so viele Punkte zu klären, die alle ineinandergreifen.
 
Das HÖFERLIN & HÖFERLIN Planungsteam unterstützt Sie bereits in dieser ersten Phase. Als Leitfaden und Arbeitsinstrument haben wir unseren 2-stufigen Apothekeneinrichtungsratgeber ins Leben gerufen. Das Fachbuch fasst das Wissen und zu klärenden Fragestellungen in übersichtlich strukturierten Kapiteln und Checklisten zusammen.
 
In unserer Veröffentlichung werden Themen, wie Arbeitsabläufe, Kundenorientierung, Diskretion, Fernwirkung, Spezialisierung und andere Gesichtspunkte, ausführlich beleuchtet. Auf den Feststellungen aufbauend werden Wege zu Lösungsansätzen aufgezeigt. Darüber hinaus finden sich weitere Informationen, die für den erfolgreichen Betrieb einer Apotheke essenziell sind.

Bei allen Umbaumaßnahmen, die wir bereits betreut haben, konnte der Apothekenbetrieb für die Dauer der Bauphase aufrechterhalten bleiben.

Planung, Einrichtung, etc. – das Projekt

Sind die Schlüsse gezogen und eine Zielsetzung definiert, gilt es für uns als Fachplaner Sie bei dem Apotheken-Umbau von A bis Z zu betreuen. Bei allen Umbaumaßnahmen, die wir bereits betreut haben, konnte neben anderen Herausforderungen der Apothekenbetrieb für die Dauer der Bauphase aufrechterhalten bleiben. Es ist nicht wünschenswert seine Apotheke für einen Umbau komplett zu schließen und dadurch eventuell Kunden zu verlieren. Wie bei vielen komplexen Projekten ist es ausschlaggebend, die Dinge gut durchzuplanen und vorzubereiten.
 
Der Umbau oder Umzug einer Apotheke samt Labor, Lager und BackOffice birgt darüber hinaus die Chance, Abläufe zu bereinigen und Unnützes zu entfernen. Denn ganz vorne auf der To-do-Liste sollte wie stets die Zufriedenheit Ihrer Kunden und Kundinnen stehen. Machen Sie es ihnen leicht, sich in Ihrer Apotheke gut beraten und aufgehoben zu fühlen. Schließlich möchte jeder Mensch Zuverlässigkeit und Seriosität erfahren, wenn es um so ein sensibles Thema wie die eigene Gesundheit geht.
 
Deshalb wird einer der wichtigen Faktoren sein, wie das Thema „Diskretion“ in Ihrer Apotheke behandelt wird. Am Einzelhandverkauf oder an eventuell schon etwas älteren Möbeln muss ein vertrauliches Gespräch zwischen Apothekenpersonal und Patienten gewährleistet sein. Gerade in dieser Hinsicht sollte der Verkaufsraum von Zeit zu Zeit auf Herz und Nieren geprüft werden.

Eine Strukturierung der Innenarchitektur mit Einzel HVs bietet sich an, um von vornherein auszuschließen, dass sich mehrere Personen gleichzeitig und dicht nebeneinander anstellen. Wer redet schon gerne über teilweise unangenehme Beschwerden, wenn er oder sie befürchten muss, dass die weiteren Personen in der Apotheke das Gespräch mit dem Apotheker beziehungsweise Apothekerin mithören können?

Einrichtung schafft Raum für Diskretion

Bei vielen unserer Apothekenplanungen konnten wir verkrustete Strukturen aufbrechen und die Offizin zu einem größeren, hellen und verkaufsfördernden Bereich ausgestalten. Lässt es die Fläche der Apotheke hingegen nicht zu, den gebührenden Abstand zwischen den Handverkäufen und zu Freiwahlregalen einzurichten, gibt es spezielle Lösungen.

Zum Beispiel lässt sich unser „Beratungszylinder“ mit kreisrundem Grundriss in bestehende Apotheken auf wenigen Quadratmetern integrieren. Auf diese Weise wird die Möglichkeit geschaffen einen verschließbaren Raum zu haben, in dem eine diskrete Beratung, separiert von der übrigen Offizin, abgehalten werden kann. Auch bietet sich der Beratungszylinder als Teil der Apothekeneinrichtung für die Durchführung von zum Beispiel Blutdruckmessungen an. Ansonsten kann das Element bei geöffneten Türen als Präsentationsfläche für besondere Produkte dienen.

Individuell und zweckmäßig, Apothekeneinrichtung heute

Alles hat seinen Platz, die Produkte sind übersichtlich angeordnet, der Raum ist gut beleuchtet und klimatisiert, die Hereinkommenden werden wie von Geisterhand an den Angeboten vorbei zum Handverkauf geleitet.
 
Sollten die genannten Punkte auf Ihre Apotheke bereits so oder besser zutreffen, möchten wir Sie als besonders kundenorientierten Apotheker beglückwünschen. Gibt es jedoch Zweifel oder Sie denken, an dieser Stelle könnten wir mehr tun, dann ist es an der Zeit. Es ist an der Zeit nicht nur über eine moderne Apothekeneinrichtung nachzudenken, sondern mit einem Umbau das bestmögliche Umfeld für Ihren Unternehmererfolg – als Apothekerin oder Apotheker – zu schaffen.
 
Ihre Mitarbeiter und auch jeder einzelne Kunde werden es Ihnen danken, wenn Sie diese Initiative ergreifen. Bei der Entwicklung, Planung und der Umsetzung steht Ihnen das Team von HÖFERLIN & HÖFERLIN mit branchenspezifischem Wissen gerne zur Seite.